Dienstag, Oktober 4, 2022
StartNordrhein WestfalenNaturschutzgebiet Lahder Marsch

Vogelbeobachtung - Naturschutzgebiet Lahder Marsch

Das Naturschutzgebiet Lahder Marsch befindet sich im Naturraum des Wesertales südlich des Stadtteils Lahde der Stadt Petershagen im Landkreis Minden-Lübbecke in Nordrhein-Westfalen. Das Gebiet ist etwa 19 Hektar groß. Zu ihm gehören fünf ehemalige Kiesabbaugruben die im Bereich von Weser und Bückeburger Aue liegen. Unter Naturschutz gestellt wurden davon die beiden östlichen Gruben. Durch den Bau des Schleusenkanals und der Bundesstraße 482 die in Dammlage geführt ist, besteht für die Lahder Marsch keine direkte Verbindung zur Weser.

Das Gebiet wird aber dennoch durch das Weserhochwasser erreicht. Das geschieht über den Rückstau der Bückeburger Aue, einem kleinen Flüsschen dass am östlichen und nördlichen Rand der Marsch verläuft und noch immer über naturnahe Abschnitte verfügt. Beeinflußt wird das Gebiet von fünf größeren Gewässern, die allesamt durch Kiesabbau entstanden sind. Als Naturschutzgebiet Lahder Marsch wurden die östlichen Gewässer ausgewiesen. Charakteristisch sind hier die Inseln und Halbinseln die zum Großteil von Weidenufergehölzen umgeben, teilweise aber auch durch große Schilfbereiche begrenzt sind.

Was gibt es für Vögel zu beobachten ?

Für eine große Vielzahl von Wasser- und Watvögeln dient das Gebiet als wichtiger Brut-, Mauser-, Durchzugs- und Überwinterungsplatz. Zu diesen Arten gehören z.B. Zwergtaucher, Knäkente und Krickente.

Anfang der 1990er Jahre entstand im Naturschutzgebiet Lahder Marsch eine kleine Brutkolonie des Kormorans. Jährlich brüten hier zwischen 35 bis 45 Brutpaare auf den vorhandenen Brutbäumen. Diese können gut vom Rande des Gewässers aus beobachtet und fotografiert werden.

 

Wo gehts lang?

Ziel fürs Navi: Vor d. Reihe 24, 32469 Petershagen 52.37006483448824, 8.98774318011238  Auf dem vorderen Feld können die ersten Vögel sitzten. Am Ziel angekommen noch ca 1000 Meter geradeaus fahren. Paralell zur Kreisstrasse. An den Seeen entlang bis zum ende des zweiten Sees. Dort ist die Hütte.

Vögel im Gebiet:

Saatgans, Nonnengans,Blässgans,Gänsesäger,Kormoran,Seeadler,Silberreiher, Haubentaucher, Kiebitz, Rohrweihe, Löffelente, Krickente, Schellente, Pfeifente, Schnatterente, Stockente, Tafelente, Zwergtaucher, Teichralle, Nachtigall, Gelbspötter

Weitere Beobachtungsplätze in der Region

Neue VogelBeobachtungsgebiete

Aus der Vogelwelt

Vogelbeobachtungs Hotspot ·

error: © 2022 www.birding-germany.de