Mittwoch, Februar 1, 2023
StartNordrhein WestfalenNaturschutzgebiet Versunken Bokelt

Vogelbeobachtung - Naturschutzgebiet Versunken Bokelt

Durch die Ausbaggerung eiszeitlicher Sande entstand das Naturschutzgebiet Versunken Bokelt in Rhede, Rhede gehört zum Kreis Borken in Nordrhein-Westfalen . Zur Kalksandsteinherstellung wurde der gewonnene Sand in den Jahren 1987 bis 2002 genutzt. Im Jahr 2006 wurde das Gebiet als Naturschutzgebiet eingestuft. 2004 ging das Gebiet in den Besitz des NABU über. Inseln und Flachwasserzonen wurden im See angelegt. Für gefährdete Brut- und Überwinterungsvögel ist es zu einem geschützten Bereich geworden. Aber auch selten gewordene Brutvögel wie Flussregenpfeifer oder Kiebitz finden hier geeignete Plätze an denen sie ungestört brüten können.

Was gibt es für Vögel zu beobachten ?

Drei Brutflöße befinden sich auf dem Gewässer und seit dem Jahr 2003 brüten dort regelmäßig Flussseeschwalben. Bereits im Jahr 2008 konnten insgesamt 18 Brutpaare mit 30 Kücken, 21 bereits flügge gewordenen Vögeln und 36 Altvögel gezählt und beobachtet werden. Aber auch von unterschiedlichen Möwenarten werden die Brutflöße gerne genutzt. Haubentaucher brüten auf dem Wasser und an den Ufern brüten Grau-, Nil- und Rostgänse, Blässrallen, Flussregenpfeifer und manchmal auch der hübsche Eisvogel. Kormorane halten sich ganzjährig in diesem Bereich auf.

Im gesamten Naturschutzgebiet konnten ebenfalls im Jahr 2008 insgesamt 47 Brutvogelarten und 150 Vogelarten gezählt werden.

Zur Zugzeit im Frühling und Herbst finden sich Limikolen wie Bekassine, Flussuferläufer, Bruch- und Waldwasserläufer sowie Rot- und Grünschenkel ein. Sogar Fischadler lassen sich hier beobachten. Vögel die sich auf dem Durchzug befinden, bleiben allerdings meist nur wenige Tage oder gar nur Stunden. Zu den vielen Gästen die im Winter aus dem Norden zum Versunken Bokelt kommen zählen unter anderen Silberreiher, Blässgans, Gänse- und Zwergsäger, Pfeifente, Schellente, Krickente und Tafelente.

Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung

Für Vogelliebhaber wurde im Nordwesten wurde eine Beobachtungskanzel zur ungestörten Beobachtung der Vögel errichtet.

Wo geht´s lang?

Ziel für Navi Heßlingsstegge 2, 46414 Rhede. Kurz vor Haus Nr.2 ist auf der linken Seite der See

Vögel im Gebiet

Dorngrasmuecke, Eisvogel, Flussregenpfeifer, Flussseeschwalbe, Gelbspoetter, Haubentaucher, Kiebitz, Klappergrasmuecke, Rebhuhn, Steinkauz, Sturmmoewe, Turteltaube, Silberreiher, Blässgans, Gänse- und Zwergsäger, Pfeifente, Schellente, Krickente, Tafelente,Rostgans, Blässralle, Flussregenpfeifer,Kormoran

Weitere Beobachtungsplätze in der Region

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neue VogelBeobachtungsgebiete

Aus der Vogelwelt

Vogelbeobachtungs Hotspot ·

error: © 2022 www.birding-germany.de