Dienstag, Januar 31, 2023

Vogelbeobachtung - Schwansener See

Das Vogelschutzgebiet (VS) Schwansener See befindet sich zwischen dem Ostseebad Damp, den Orten Schönhagen und Dörphof, auf der Halbinsel Schwansen im Kreis Redensburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Der Schwansener See hat eine Größe von 108 Hektar, ist ein Binnensee, der von der Ostsee durch eine schmale Nehrung getrennt ist. Eingefasst ist der See von einem Röhrichtstreifen. Das gesamte Naturschutzgebiet, zu dem auch die Landschaft um den See gehört, ist durch landwirtschaftlich genutzte Weideflächen und Salzwiesen geprägt. Es ist ein Teil des Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000. Ein Wanderweg befindet sich auf der Nehrung, dieser ist Teil des Ostseeküsten-Radwegs. Zudem findet sich hier ein vom Naturschutzbund Deutschland eingerichtetes Informationszentrum. Die Größe des Naturschutzgebietes beträgt 215 Hektar, die zusätzlich einen Flachwasserzonenabschnitt der Ostsee mit einschließt.

Was gibt es für Vögel zu beobachten ?

Durch den stetigen Wandel der Umweltbedingungen, wie Wellen und Meeresströmung, die dauerhaft Algen, Sand und Geröll verlagern, sowie den Stränden, die zahlreichen Überflutungen ausgesetzt sind, wird der Lebensraum typischer Küstenvögel geprägt. Zu diesen Arten gehören z.B. Möwen, Seeschwalben und Regenpfeifer. Zur Brutzeit sind Zwergseeschwalben unausweichlich auf veränderliche Lebensräume angewiesen. Sie bevorzugen steinige, vegetationsarme Kiesflächen. Ihre Brutkolonie befindet sich auf einem besonders geschützten Bereich innerhalb des Naturschutzgebietes Schwansener See.

An der Ostsee lassen sich während des Winterhalbjahres und auch zu den Zugzeiten im Frühjahr und im Herbst zahlreiche Vogelarten beobachten. Zu den regelmäßigen Gästen am Schwansener See zählen z.B. Eisente, Eiderente sowie Reiher- und Pfeifenten, Graugänse, Feldlerche, Rohrdommel, Singschwan, Zwergseeschwalbe. Dokumentiert sind 128 Brutvogelarten sowie rund 30 Gastvogelarten in dem Gebiet.

Während der Zugzeiten ziehen große Mengen Wat- und Wasservögel wie z.B. Graugans und Pfeifente über dieses Gebiet, das sie als Rast- und Nahrungsgebiet aufzusuchen. Reiherente und Bergente dient der Strandsee als Schlafplatz. Am Tag ruhen sich tausende Tauchenten auf dem See aus um sich in der Nacht zur Nahrungssuche auf die Ostsee zu begeben.

Schellente und Singschwan fliegen am Abend ein um auf dem See die Nacht ungestört und sicher zu verbringen. Zur Nahrungssuche werden von Schwimmenten, Pfeifente und Graugans die Uferwiesen genutzt. Mittelsäger und Eiderente sind ebenso auf der Ostsee anzutreffen.

Wo geht´s lang?

Ein kleiner Parkplatz befindet sich in dem Ort Schönhagen, von dem aus man die Schutzhütte des NABU innerhalb von etwa 30 Minuten fußläufig erreichen kann. Ein Wanderweg führt von hieraus bis zu dem Seebad Damp an der Ostsee entlang. Es finden sich Vogelbeobachtungsmöglichkeiten während des Spazierganges und während der Brutzeit wird dieser regelmäßig von Zwergseeschwalben überflogen.

Weitere Beobachtungsplätze in der Region

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Neue VogelBeobachtungsgebiete

Aus der Vogelwelt

Vogelbeobachtungs Hotspot ·

error: © 2022 www.birding-germany.de