Sonntag, März 3, 2024

Heimische Vögel Niedersachsen´s

Welche Vogelarten gibt es Niedersachsen?

Die heimische Vogelwelt Niedersachsen´s ist vielfältig und umfasst 212 Brutvogelarten, und ca. 188 Gastvogelarten die in unterschiedlichen Lebensräumen anzutreffen sind. Niedersachsen bietet eine abwechslungsreiche Landschaft, die sowohl für Standvögel als auch für Zugvögel geeignete Lebensbedingungen bietet.

Zu den Standvögeln in Niedersachsen zählen Arten wie Amseln, Buntspechte, Drosseln, Meisen, Finken, Rotkehlchen, Stare, Zaunkönige und Sperlinge, die das ganze Jahr über in der Region bleiben. Zugvögel, die Niedersachsen als Rast- oder Brutgebiet nutzen, sind beispielsweise Enten, Schwäne und Gänse, Watvögel, Möwen und Kraniche. Diese Vögel nutzen die verschiedenen Lebensräume wie Wälder, Felder, Moore, Flüsse, Seen und insbesondere die Küstenlandschaften und das Wattenmmeer in Niedersachsen.

Welche Vögel gibt es an der Nordsee?

An der Nordsee sind eine Vielzahl von Vogelarten zu finden, die die vielfältigen Lebensräume entlang der Küste und in den angrenzenden Feuchtgebieten nutzen. Diese Vogelarten reichen von Küstenvögeln, die speziell an das Leben am Meer angepasst sind, bis hin zu Zugvögeln, die die Nordseeküste als Rastplatz während ihres Zuges nutzen. Diese umfassen Küstenvögel wie Austernfischer und Silbermöwen, die entlang der Küstenlinie nach Nahrung suchen. Auch Watvögel wie Sandregenpfeifer und Säbelschnäbler sowie verschiedene Gänse – und Entenarten sind entlang der Wattflächen zu finden. Zugvögel nutzen die Nordseeküste als wichtigen Rastplatz während ihres Zuges, darunter Gänsearten und verschiedene Möwen. Weitere Arten, die entlang der Nordsee anzutreffen sind, umfassen verschiedene Limikolen, Seeschwalben und Singvögel.

Vögel Niedersachsen´s von A bis Z

Zu den häufig vorkommenden Vogelarten in Niedersachsen zählen u.a. Kormoran, Graureiher, Graugans, Uferschnepfe, Kiebitz, Alpenstrandläufer, Löffelente, Reiherente, Wanderfalke, Austernfischer, Stockente, Großer Brachvogel, Silbermöwe, Seeadler, Feldlerche, Flußseeschwalbe, Sandregenpfeifer, Säbelschnäbler, Heringsmöwe, Rotschenkel, Pfuhlschnepfe, Lachmöwe, Ohrenlerche, Weißwangengans und Kanadagans.

Brutvögel in Niedersachsen

Niedersachsen´s nisten etwa 212 Vogelarten als Brutvögel. Unter ihnen finden sich majestätische Reiher und Störche, lebhafte Entenvögel, majestätische Greifvögel und Hühnervögel, elegante Schnepfen, geheimnisvolle Eulen sowie beharrliche Spechtvögel. Auch ein Chor aus Singvögeln wie Lerchen, Schwalben, Stelzen, Drosseln, Meisen, Rabenvögel und Finken erfüllt die Luft, um nur einige der zahlreichen Ordnungen zu nennen.

Im Gegensatz dazu sind Gastvögel in Niedersachsen nicht zur Fortpflanzung ansässig. Zu ihnen gehören vor allem Zugvögel, die in den Wintermonaten hier überwintern oder auf ihrem Zugweg zu und von den Winterquartieren rasten. Fliegende Vögel, die lediglich über Niedersachsen hinwegziehen, werden dabei nicht berücksichtigt. Etwa 188 Gastvogelarten werden regelmäßig in Niedersachsen gesichtet, wobei viele der Brutvogelarten zeitweise ebenfalls als Gastvögel in Erscheinung treten.

Seltene und gefährdete Vogelarten in Niedersachsen

weitere Vogelarten … Rohrdommel, Löffler, Rohrweihe, Säbelschnäbler, Alpenstrandläufer, Sumpfohreule, Flussseeschwalbe, Küstenseeschwalbe, Knäkente, Tüpfelsumpfhuhn, Flussregenpfeifer

Tipps für Vogelbeobachter

Vogelbeobachtung im März

Wenn im März der Frühling näher rückt beginnt für alle Vogelgucker ein sehr interessanter Monat. Die Vögel machen sich jetzt wieder auf den Weg...

Vogelbeobachtung im Februar

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen sieht man bereits die ersten Frühlingsblüher. Für einige Vogelarten wie den Eulen beginnt schon im...

Vogel Hotspots Top 6

error: © 2022 www.birding-germany.de